Treffpunkt Arthrose

Das Gesundheitsforum-Mainz-Wiesbaden, das keine wirtschaftlichen Zwecke verfolgt, gründet einen Arthrose-Stammtisch und lädt zum ersten ‚Treffpunkt Arthrose‘ am 20. März 2019 ab 18:30 Uhr in das Restaurant La Piazzetta nach Wiesbaden-Bierstadt, Zieglerstraße 1 ein. Richtige bzw. falsche Ernährung hat einen großen Anteil am Entstehen und Vergehen von Arthrose. Der positive Beitrag, den Vitalstoffreiche Vollwerternährung bei der Reduktion von Beschwerden leisten kann, steht im Mittelpunkt dieses Abends in Form eines Referates und eines Erfahrungsbe-richts einer inzwischen schmerzfreien Betroffenen. Danach wird reichlich Zeit sein für Meinungsaustausch, Beantwortung von Fragen und Planung von weiterem Vorgehen. Aus Platzgründen ist eine Anmeldung dringend erforderlich. Entweder als Email ASt@gesundheitsforum-mw.de oder telefonisch 0163/6375661. Das Treffen ist keine Verkaufsveranstaltung und kostenfrei; das Restaurant erwartet Verzehr.

Vortrag Allergien

Wann Allergien nicht sein müssen

Mehr als 20 Prozent der Kinder und mehr als 30 Prozent der Erwachsenen erkranken im Laufe ihres Lebens an mindestens einer allergischen Erkrankung. Im Gegensatz zu klassischen symptomatischen Therapien, die nur zu einem Leben mit der Krankheit führen, können die Störungen des Immunsystems aber auch ursächlich behandelt werden. Der Vortrag von Joachim Nock am Donnerstag, den 7.März 2019 um 19:00 im Rathaus Mainz, Jockel-Fuchs-Platz 1, liefert das dazu nötige Wissen und damit die Voraussetzung für ein allergiefreies Leben. Der Eintritt ist frei zu dieser vom Gesundheitsforum Mainz Wiesbaden organisierten Veranstaltung.

Vortrag: Den Schuh ziehe ich mir nicht an

Den Schuh ziehe ich mir nicht an. Unter diesem Titel, bei dem die Betonung durchaus auf dem Wort ‚Schuh’ und nicht auf ‚den’ liegt, wird Joachim Nock, Gesundheitsberater vom Gesundheitsforum Mainz-Wiesbaden am Dienstag, den 4.6.2019 um 19:00 im Rathaus Mainz einen Vortrag halten, in dem er Erstaunliches über den Beitrag gesunder Füße zum gesamtkörperlichen Wohlbefinden mitteilen wird. Unsere Füße, die uns das ganze Leben begleiten und denen dennoch oft nur wenig Beachtung geschenkt wird, werden an diesem Abend im Mittelpunkt stehen. Der Eintritt ist frei, nicht nur für unbeschuhte Füße.

Plakat Den Schuh ziehe ich mir nicht an

Handzettel Den Schuh ziehe ich mir nicht an

Vortrag: Ganzheitliche Zahnmedizin – Vom Maximum zum Optimum

Dens sano in corpore sano. In Abwandlung des gesunden Geistes im gesunden Körper kann man durchaus auch den gesunden Zahn für den gesunden Körper verantwortlich machen. Oder die kranken Zähne für Krankheiten, die an ganz anderen Ecken erscheinen. Und umgekehrt: Zahnpflege beginnt mit der Ernährung, die den Zähnen die für sie notwendigen Nährstoffe zuführt und Schadstoffe meidet. Sollte dann trotz Allem eine Reparatur notwendig werden, plädiert der minimalistisch orientierte Zahnarzt für die optimalen Maßnahmen, die den Zweck erfüllen und verzichtet darauf, den maximal möglichen, aber nicht funktionalen Maßnahmenkatalog auszureizen.

Die Plausibilität dieses Ansatzes erläutert der Mainzer Zahnarzt Henning Böttcher in seinem Vortrag: ‚Ganzheitliche Zahnmedizin – Vom Maximum zum Optimum’, den er am 2.4.2019 um 19:00 im Rathaus Mainz, Jockel-Fuchs-Platz 1, halten wird. Der Eintritt ist frei zu dieser vom Gesundheitsforum Mainz-Wiesbaden in der Lokalen Agenda 21 organisierten Veranstaltung.

Plakat Vom Maximum zum Optimum

HZ Vom Maximum zum Optimum

Gesundheit und Bedürfnisse

Man geht davon aus, dass viele, wenn nicht gar die meisten Krankheiten seelischen Ursprungs, also psychosomatisch sind. Daher ist es sinnvoll, sich über das Wohlbefinden der Seele Gedanken zu machen.

Und doch fällt es immer wieder schwer, im Alltag konkret auf (seelisches) Wohlbefinden zu achten.

Bei der Gewaltfreien Kommunikation nach M. B. Rosenberg, also bei der einfühlsamen Kommunikation stehen im Zentrum die menschlichen Grundbedürfnisse. Es ist wichtig, diese Bedürfnisse wahrnehmen zu können, sie zu akzeptieren, d.h. sie als etwas Wichtiges und Lebensbejahendes anzuerkennen und schließlich auch zu lernen, sie auszudrücken.

Michael Hartenstein, Bedürfnis-Coach, wird in seinem Vortrag am 5.2.2019 um 19:00 im Rathaus Mainz, Jockel-Fuchs-Platz 1, diese Zusammenhänge erläutern, praktische Beispiele und Ratschläge für den Alltag geben und Fragen beantworten. Der Eintritt ist frei zu dieser vom Gesundheitsforum Mainz-Wiesbaden durchgeführten Veranstaltung.

Plakat Vortrag Bedürfnisse zum Download

HZ Vortrag Bedürfnisse zum Download

Krebs – die falsch verstandene Krankheit

Krebs wird in den kommenden Jahren vermutlich die Herz-Kreislauf-Krankheiten als Todesursache Nummer 1 verdrängen. Trotz intensiver Forschung mit Milliardenaufwand nehmen die Neuerkrankungen stetig zu, eine echte Heilung ist nicht in Sicht. Woran liegt das? Haben wir vielleicht einfach nur das falsche Verständnis von dieser Krankheit? Eine Gegenüberstellung der Sichtweisen von Schul- und Alternativmedizin und die eingehende Beleuchtung eines alternativen Ansatzes werfen ein neues Licht auf die Krankheit, ihre Ursachen und ihre mögliche Verhütung.

Joachim Nock, Gesundheitsberater, erläutert dies in einem vom Gesundheitsforum Mainz-Wiesbaden in der lokalen AGENDA 21 Mainz veranstalteten Vortrag am 8.1.2019 um 19:00 im Rathaus Mainz, Jockel-Fuchs-Platz 1. Der Eintritt ist frei.

Vortrag Krebs Plakat zum Herunterladen

Vortrag Krebs Handzettel zum Herunterladen

 

Von Bircher-Benner zu Bruker – Das Weltbild der Vollwertpioniere

Max Bircher-Benner, Werner Kollath, Georg Schnitzer und Max Otto Bruker entwickeln in ihren Schriften zur vitalstoffreichen Vollwerternährung implizit und explizit ihre jeweils spezifische Vorstellung von Welt, Mensch und Natur und formulieren daraus Ratschläge für eine gesunde Lebensweise. So entsteht eine Färbung des Denkens, die Interessierte je nach eigener Einstellung anspricht oder skeptisch werden lässt.

Rainer Huthmann, der Kurse zu philosophischen Themen in Erwachsenenbildungseinrichtungen anbietet, verdeutlicht in seinem Vortrag am 12.12.2018 um 19:00 im Rathaus Mainz den Zusammenhang zwischen diesen grundsätzlichen Einstellungen und den sich daraus ergebenden praktischen Möglichkeiten in der Gestaltung der eigenen Lebensführung.

Plakat Weltbild zum Download

Handzettel Weltbild zum Download

 

Nüsse und Saaten

Vitalstoffreicher Genuss durch Nuss und Saat

 Nüsse und Saaten mögen manchem wie exotische Bestandteile des vitalstoffreichen Speiseplans vorkommen; aber Leinsaat, Pistazien und Co. sind leicht zu verwendende Bereicherungen unserer Ernährung, deren gesundheitlicher Nutzen erst neuerdings wieder durch wissenschaftliche Untersuchungen bestätigt wurde. Aber welche Saaten und Nüsse gibt es, woher kommen sie und welche Inhaltsstoffe sind ihnen eigen. Anja Töws, Dipl. Lebensmitteltechnologin und Ernährungsberaterin, gibt Antworten auf diese Fragen und Tipps zur Verwendung in ihrem Vortrag am 7.8.2018 um 19:00 im Rathaus Mainz, Jockel-Fuchs-Platz 1. Eine Verkostung schließt diese vom Gesundheitsforum-Mainz-Wiesbaden im Arbeitskreis Gesundheit und Ernährung der lokalen AGENDA 21 Main organisierten Veranstaltung ab, zu der der Eintritt frei ist.

Plakat Nüsse und Saaten zum Download

Handzettel Nüsse und Saaten zum Download

 

Vortrag: Wildkräuter – Naturschätze aus Wald, Wiese und Garten

Wildkräuter – Naturschätze aus Wald, Wiese und Garten

Vitalstoffreiche, vollwertige Ernährung hat einen breiten Speiseplan, zu dessen Zutaten auch Wildkräuter gehören. Sie sind erstaunliche Kraftpakete, die die Sinne wecken, das Immunsystem auf Hochtouren bringen und Körper und Geist fit halten. Christiane Berger hat langjährige Erfahrung mit diesen leckeren Ergänzungen des Speisezettels, kennt Aussehen, Fundorte und Verwendungsmöglichkeiten von Kräutern, die wir Alle vermutlich schon einmal gesehen aber bislang nicht beachtet und gewürdigt haben.

Am 5. Juni 2018 findet dieser vom Gesundheitsforum-Mainz-Wiesbaden in der Lokalen AGENDA 21 Mainz organisierte Vortrag statt im Rathaus Mainz, Jockel-Fuchs-Platz 1. Er beginnt um 19:00. Der Eintritt ist frei.

Plakat Wildkräuter zum Download

Handzettel Vortrag Wildkräuter zum Download

 

 

Die Homöopathische Hausapotheke

Die Homöopathische Hausapotheke 

für Herbst und Winter enthält etwa 20 Mittel, mit denen die in dieser Jahreszeit häufig auftretenden Beschwerden erfolgreich behandelt werden können. Ohrenschmerzen, Husten, Fieber, Magen-Darm-Grippe, Rheumaschübe, Schnupfen – Heilpraktikerin Annette Koch erläutert leicht verständlich und systematisch, welche Medizin bei welchen Symptomen angezeigt ist und wie weit man in der häuslichen Selbstmedikation gehen kann.

Um 19:00 beginnt am 4.9.2018 dieser vom GFMW in der lokalen AGENDA21 organisierte Vortrag im Rathaus Mainz, Jockel-Fuchs-Platz 1. Der Eintritt ist frei.

Plakat Hausapotheke zum Download

Handzettel Hausapotheke zum Download